2. Spieltag: 4 von 6 Punkten erspielt

April 7, 2019
Von munich animal in News

Am Samstag, den 23. März, wurde der zweite Spieltag in der 1. Powerchair-Hockey Bundesliga im hessischen Messel ausgetragen. Die Munich Animals reisten mit einer Mannschaft von acht Spielern, sowie Trainer, Techniker und Assistenten bereits am Vortrag mit einem klaren Ziel an: Die Aufholjagt auf den zweiten Tabellenplatz (Torpedo Ladenburg) fortsetzen.

Die Animals stellten ihr Spielgeschick in drei Spielen unter Beweis. In der ersten Partie ging es gegen die Star Drivers Bad Kreuznach auf das Feld. Nach einem ursprünglichen Rückstand konnte Andy Vogt nach einem Freistoß den Ausgleichstreffer erzielen. Der weitere Spielverlauf war vor allem durch ein von Kapitän Stephan Mägele angeführtes diszipliniertes Stellungsspiel der Münchner geprägt, in dem Chancen durch Stefan Utz und Tim Treidy effektiv verwertet wurden. Nicht zuletzt durch eine Glanzparade des Torwarts Slava Kolonitzki entschied der Traditionsverein das Spiel mit 6:3 für sich.

Im zweiten Spiel traten die Munich Animals gegen die Black Knights Dreieich an. Gegen den Gastgeber und Tabellenführer musste sich die Mannschaft mit einem Ergebnis von 0:6 geschlagen geben. Der Trainer Christian Wolfsteiner zeigte sich zufrieden mit der Mannschaftsleistung: „Der Gegner ist aktuell das Maß des Deutschen Powerchair Hockeys. Mit unserer soliden Grundordnung und einem passenden Stellungsspiel haben wir es ihnen nicht leicht gemacht. So waren wir im Vergleich zu den anderen Mannschaften heute der härteste Gegner für den amtierenden Meister“ 

Die letzte Begegnung an diesem Spieltag fand gegen die Ruhr Rollers Essen statt. In der Partie setzte der Trainer auf eine alternative Startaufstellung und gab so den Spielern Lucas Busel, Sebastian Richter und Josef Fleischmann die Möglichkeit, weitere Spielerfahrung zu sammeln. Nach einem Rückstand von 0:1 zur Halbzeit fand die Mannschaft schnell zurück ins Spiel und drehte das Ergebnis deutlich zu einem 8:3 Sieg.

Eine Neuerung an dem Spieltag war die nach dem Zufallsprinzip durchgeführte Geschwindigkeitsmessung der Sportrollstühle in der Halbzeitpause. Hierfür wurde aus den Reihen des Vereins ein Geschwindigkeitsprüfstand für den Deutschen Rollstuhlsportverband durch Alexander Schreier und Josef Fleischmann konzipiert, entwickelt und gebaut. Der Prüfstand ermöglicht eine schnelle und exakte Messung und stellt den fairen Spielbetrieb sicher (Maximalgeschwindigkeit: 13 km/h).

Aus dem Spieltag nehmen die Munich Animals vier von sechs möglichen Punkten mit. Damit ist der Verein auf dem dritten Tabellenplatz mit einem Abstand von zwei, bzw. sechs Punkten auf den Tabellenzweiten und –ersten (beide jeweils – planmäßig – ein zusätzliches Spiel). Der nächste Spieltag findet am 25.05. in Essen statt. Den Saisonabschluss wird am 22.06. beim Heimspieltag in München ausgetragen.

Text: Josef Fleischmann